Weshalb sich TikTok-Marketing für Unternehmen lohnt


Chantale Huth | 9. März 2021

Die Social-Media-App TikTok erfreut sich größter Beliebtheit. Im Jahr 2019 erzielte die Plattform mehr als 1,5 Milliarden Downloads bei Google Play und im App Store, während allein die Android-User*innen insgesamt circa 68 Milliarden Stunden in der App verbrachten. An Tik Tok Marketing führt spätestens 2021 für viele Unternehmen kein Weg mehr vorbei. Viele große Unternehmen und Marken, so zum Beispiel GUESS und McDonald’s, haben den Trend bereits früh entdeckt und TikTok für Werbezwecke genutzt. Denn die App glänzt nicht nur mit stetig wachsenden Userzahlen, sondern bietet viele weitere Vorteile und eine engagierte Zielgruppe.

Welche Zielgruppen befinden sich auf TikTok?

Für Werbetreibende sind einige Faktoren von Bedeutung: zum einen das überwiegend sehr junge Alter der meisten TikTok-User*innen. Weit mehr als die Hälfte sind jünger als 30 Jahre und ganze 42 Prozent in der Altersgruppe zwischen 18 und 24. Ein weiterer Faktor ist das Nutzungsverhalten. Die User*innen verbringen im Durchschnitt täglich 45 Minuten in der App, einen großen Teil davon aktiv. 2020 lag die monatliche Engagement-Rate bei über 70 Prozent, ein deutliches Zeichen, dass bei TikTok fleißig geteilt geliket und selbst gefilmt wird. Dies drückt sich auch darin aus, dass es dort bereits Influencer*innen mit mehreren Millionen Follower*innen gibt. Zusätzlich eröffnet sich durch das jugendliche Publikum eine weitere Möglichkeit für TikTok. Unter dem deutschen Hashtag #LernenmitTikTok werden lehrreiche Videos veröffentlicht, die sowohl Schulstoff als auch Alltagswissen vermitteln und der Plattform langfristig mehr Seriosität verschaffen könnten.

Was macht TikTok attraktiv für Marketing-Kampagnen?

Neben der jungen Zielgruppe hat die App noch weitere interessante Alleinstellungsmerkmale:

  • TikTok wird im Gegensatz zu den meisten anderen Social-Media-Plattformen überwiegend mit Ton genutzt. Der starke Fokus auf die Einbindung von Musik und somit aktueller Trends stellt eine der größten Stärken der App dar.
  • Videos werden vertikal abgespielt. Dies ist zwar kein konventionelles Format für Social Media Plattformen, bedeutet aber, dass das Handy für eine optimale Auflösung nicht extra gedreht werden muss.
  • Einer der größten Vorteile für Brand-Maketing ist, dass TikTok ihnen die ungeteilte Aufmerksamkeit der User*innen bietet, indem immer nur ein Video bildschirmfüllend angezeigt wird. So wird der Blick nicht von anderen Inhalten abgelenkt, was wiederum eine genauere Auswertung des Nutzungsverhaltens ermöglicht. Schließlich ist jederzeit klar, welcher Inhalt von den Nutzer*innen angeschaut wird.
  • TikTok hat einen einzigartigen Algorithmus. Dieser sorgt dafür, dass jedes Video, unabhängig von der Zahl der Follower*innen, die Chance hat, potenziell millionenfach angeschaut zu werden. Somit ist es möglich, selbst mit einem neuen Account eine große Sichtbarkeit innerhalb der Plattform zu erreichen und schnell viele Menschen als neue Follower*innen zu überzeugen.
  • Die Contentdichte bei TikTok ist sehr groß. Durch die Vielzahl an täglich hochgeladenen Videos ist die App sehr schnelllebig, und Trends können oft wechseln. Das heißt auch, dass es leichter ist, als Unternehmen einen Trend bewusst zu platzieren.

Es wird schnell klar, dass sich in dieser App wunderbare Möglichkeiten verstecken, die eigene Marke zu präsentieren und ihr zu mehr Bekanntheit zu verhelfen. Doch wie sehen die Möglichkeiten aus, die TikTok aus der Marketing-Perspektive bietet?

3 Schritte zur erfolgreichen TikTok-Marketing-Strategie

1. Eigene Inhalte produzieren:

Am günstigsten ist es, selbst Videos von Produkten oder Services speziell im TikTok-Format aufzunehmen.

2. User Generated Content (UGC):

Wer bereits etwas mehr Reichweite hat, kann versuchen, andere Nutzer*innen dazu anzuregen, markenspezifische Inhalte hochzuladen.

3. Paid Advertisement:

Natürlich bietet TikTok mittlerweile auch die Möglichkeit, Werbung zu platzieren oder die Reichweite eigener Videos durch andere kostenpflichtige Marketing-Maßnahmen zu erhöhen.

Aufmerksamkeit durch eigene Inhalte auf TikTok generieren

Selbst produzierte Videos bieten der eigenen Marke eine Plattform. Relevante Funktionen, Services oder neue Produkte können hier nach eigenen Vorstellungen präsentiert und erklärt werden. Die Videos können beispielsweise in Form von „How-tos“ zeigen, wie Produkte gehandhabt oder aufgebaut werden. Sie bieten außerdem die Möglichkeit, Einblicke hinter die Kulissen der Marke zu geben, Mitarbeitende vorzustellen oder einfach nur unterhaltsam zu sein. Im Gegensatz zu beispielsweise Instagram, zielen Marketing-Kampagnen auf TikTok eher auf den Upper-Funnel ab, denn sie schaffen Awareness für die Brand und inszenieren neue Produkte auf animierende Weise.

Durch die Teilnahme an den beliebten TikTok-Challenges und die Nutzung von Hashtag-Trends kann man ganz einfach auf einen fahrenden Zug aufspringen. Challenges beinhalten meist leicht reproduzierbare Inhalte und werden mit Hashtags markiert. Angesagte (also viel genutzte) Hashtags werden auf der „Entdecken“-Seite angezeigt und darunter alle Videos gesammelt, die diesen Hashtag nutzen. Dies schafft eine größere Auffindbarkeit. So bietet sich die Möglichkeit, entweder das eigene Produkt in Szene zu setzen oder die Marke als trendy und spaßig zu präsentieren.

Wer keine Challenges mitmachen oder viele Hashtags nutzen möchte, der kann mit der richtigen Nutzung von Musik einen ähnlichen Effekt erzielen. Ebenso wie Hashtags werden auch angesagte Lieder sowie alle Videos, die diese beinhalten, auf der „Entdecken“-Seite angezeigt. Die hinterlegte Musik hat also auch einen Einfluss darauf, ob ein Video potenziell gesehen wird.

Da die Inhalte bei TikTok primär Spaß machen sollen, liegt der Fokus weniger auf der Qualität als auf dem Unterhaltungsfaktor der Videos. Wichtiger als professionelle Schnitte und Effekte ist also, dass der vermittelte Inhalt die User*innen fesselt und diese nicht direkt zum nächsten Inhalt wischen. Um dies zu erreichen, gibt es mehrere Möglichkeiten, so zum Beispiel die Originalität: Im besten Fall heben sich die Videos durch ein bestimmtes Merkmal, wie aufwendige Schnitte, von anderen ab. Wichtig ist dabei, einen eigenen Stil zu finden, um einen größeren Wiedererkennungswert zu schaffen. Am einfachsten ist es aber, bereits bestehende Trends zu reproduzieren und die entsprechenden Hashtags zu verwenden.

Schnelligkeit ist gefragt:

Legt man es darauf an, durch angesagte Hashtags oder Musik gefunden zu werden, kann man zwar Geld sparen. Jedoch ist es umso wichtiger, zeitnah auf aktuelle Trends der Community zu reagieren, da diese teilweise sehr kurzlebig sind. Es bleibt also wenig Zeit für eine lange

Bearbeitung. Die Videos müssen schnell produziert und gepostet werden, solange der Trend noch aktiv ist und die Zielgruppe nach den Hashtags sucht. Durch die geringen Qualitätsansprüche ist das zwar durchaus möglich, jedoch erfordert erfolgreiches TikTok-Marketing nur mit eigenen Inhalten trotzdem, die Trends der App jederzeit im Auge zu behalten und auf Neues schnell zu reagieren. Unternehmen, die erfolgreich organisches Marketing auf TikTok beitreben, müssen sehr Agil und flexibel in ihrer Content-Produktion strukturiert sein. Der größte Nachteil ist zudem, dass es sehr zeitintensiv sein kann. Allerdings wird auf TikTok nicht der hohe Qualitätsstandard, wie auf Youtube von den Nutzer*innen gefordert, was die Erstellung von eigenen TikTok Videos günstiger werden lässt.

UGC als Unternehmen für die eigene Marke nutzen

Hat ein Account bereits eine gewisse Reichweite, kann diese dafür genutzt werden, andere TikTok-User*innen dazu zu animieren, die Marke zu unterstützen. Dies kann auf zwei verschiedenen Wegen geschehen:

Influencer-Marketing, also eine Zusammenarbeit mit beliebten TikTok-User*innen, basiert darauf, große Follower-Reichweiten der Influencer*innen zu nutzen, um dort Marketing-Botschaften und eigene Produkte zu bewerben. Dafür muss nicht unbedingt Geld ausgegeben werden. Vielen User*innen reicht es, ein Produktpaket kostenlos zur Verfügung gestellt zu bekommen, welches sie dann in eigenen Videos und mit dem entsprechenden Hashtag vorstellen. Oft ermuntern Influencer*innen auch andere User*innen, ihre Videos zu imitieren und im besten Fall die gezeigten Produkte oder Services selbst auszuprobieren. Dies klappt auf TikTok erfahrungsgemäß sogar noch erfolgreicher als auf anderen Social Media Plattformen, wie YouTube, Facebook oder Instagram.

Genauso ist es möglich, eigene Hashtag-Challenges zu erfinden und diese durch einen ausdrucksstarken Hashtag mit dem Unternehmen zu verbinden. Es wird versucht, durch originelle Ideen User*innen dazu anzuregen, mit Videos, Kommentaren und Likes auf die eigenen Inhalte zu reagieren und den der Challenge zugehörigen Hashtag zu verwenden. Im Wesentlichen wird hier versucht, mit dem eigenen Hashtag einen neuen Social Media Trend auf TikTok zu schaffen.

TikTok-Marketing mit Paid Advertisement

Um gezieltes Marketing zu betreiben und nichts dem Zufall zu überlassen, bietet TikTok For Business fünf verschiedene, kostenpflichtige Werbemodelle an, die auf die individuellen Bedürfnisse einer Brand zugeschnitten werden können. Die Kampagnen funktionieren nach demselben Prinzip wie Facebook-, beziehungsweise Instagram-Marketing und leiten Nutzer*innen über einen Link direkt zur Website, oder Landingpage, des werbenden Unternehmens weiter.

  1. Mit einer Branded Hashtag-Challenge wird versucht, User*innen zu ermuntern, selbst Inhalte zur Kampagne zu erstellen und mit dem Hashtag zu markieren. Die Chance auf mehr Interaktionen wird dadurch erhöht, dass die Challenge direkt auf der „Entdecken“-Seite angezeigt wird. Außerdem bietet sich hier die Möglichkeit der Kooperation mit anderen Accounts, die in ihren Videos die Challenge vormachen können. Die Branded Hashtag-Challenge bietet außerdem eine Übersichtsseite, die alle teilnehmenden UGC zusammen darstellt, optional drei bis sechs Tage Medienplatzierung, und sie verspricht eine durchschnittliche Interaktionsrate von 8,5 Prozent.
  2. Für interaktive Kampagnen bieten sich außerdem Branded Effects an. In Form von kampagnenspezifischen Stickern, Filtern und Spezialeffekten bieten sie den User*innen mehr Möglichkeiten zur Interaktion an. Ein Vorteil von Branded Effects ist, dass sie ohne Text funktionieren und so unabhängig von Sprache oder Kultur sind, also weltweit verwendet werden können.
  3. Eine größere Reichweite kann außerdem durch ein Brand Takeover erreicht werden. Bei dieser Option wird ein ausgewähltes Video den User*innen direkt beim Start der App angezeigt und dabei alle Buttons für einen Moment ausgeblendet, sodass der Fokus noch stärker als sonst auf dem Marketing-Video liegt.
  4. Durch die TopView-Platzierung werden Werbevideos an oberster Stelle im Feed angezeigt, ähnlich wie beim Brand Takeover. Der Unterschied besteht darin, dass die Videos hier erst nach einigen Sekunden auftauchen statt direkt beim Öffnen der App.
  5. In-Feed Ads sind im Feed „Für dich“ angezeigte Marketing-Videos. Diese sind bis zu 60 Sekunden lang, und User können darauf wie auf ein normales Video der Plattform reagieren.

Ein paar Beispiele für erfolgreiche TikTok-Marketing-Strategien

  • Um den Release eines neuen Sportschuhs zu bewerben, nutzte Nike eine Branded Hashtag-Challenge, für die User unter dem Hashtag #MagicBoots ihr Geschick beim Fußball präsentieren sollten. Die Kampagne wurde mit einem Video der berühmten Spielerin Leah Williamson gestartet und zählt zu einer der erfolgreichsten TikTok Marketing Kampagnen aus 2020.
  • Der Modekonzern Bershka veröffentlicht Produktvideos und fordert User*innen auf, mit dem Hashtag #Bershkastyle ihre eigenen Outfits in Videos zu zeigen.
  • Die amerikanische Fast-Food-Kette Chipotle forderte User*innen auf, mit dem Hashtag #Boorito ihre Halloweenkostüme zu zeigen, und versprach vergünstigte Burritos für alle Menschen, die an Halloween kostümiert in eine Filiale kamen.
  • Der Tonight-Show-Moderator Jimmy Fallon macht sich gern über TikTok-Trends lustig und erfindet seine eigenen skurrilen Hashtag-Challenges wie zum Beispiel die #tumbleweedchallenge.
  • Anstatt ausschließlich Menschen in ihren Sportoutfits zu zeigen, postet Gymshark viele Videos mit anderen sportbezogenen Inhalten, so zum Beispiel Work-outs, und spricht damit die passende Zielgruppe auf der Plattform direkt an.

TikTok-Marketing-Strategie: Agentur einschalten oder selbst machen?

Es wird schnell deutlich, dass TikTok vielfältige Möglichkeiten bietet, sich selbst und der eigenen Marke Aufmerksamkeit zu verschaffen. Gerade die Schnelllebigkeit der Anwendung macht es jedoch schwer, jederzeit den Überblick über aktuelle Trends zu behalten und zu entscheiden, welche Strategie am besten zu den eigenen Zielen passt. Die maßgeblichen Faktoren für den Marketing-Erfolg auf TikTok sind Zeit, Kreativität, Know-How und die Fähigkeit, flexibel und schnell produzieren zu können. Wir von Rheindigital helfen Ihnen gern dabei, Ihren Auftritt bei TikTok nach Ihren Ansprüchen auszubauen, und unterstützen Sie bei der Entwicklung einer individuellen Marketingstrategie!

Beitrag teilen auf

  • Das Newsroom-Prinzip: Interne und externe Kommunikation zusammenlegen?

    Viele Unternehmen haben die Trennung zwischen internen und externen Kommunikationsabteilungen aufgehoben. Der Trend zum themenorientierten Arbeiten ist nicht neu, hat aber in der Corona-Pandemie an Fahrt aufgenommen. Telekom, Lufthansa, RWE,…

    Lesen
  • Wenn digital, dann Rheindigital: Ihre Social Media Marketing Agentur in Bonn

    Nachhaltige Strategien erarbeiten, kreative Ideen entwerfen, sie erfolgreich umsetzen und für Ihr Unternehmen das Beste rausholen: Das ist, was uns bei Rheindigital in Bonn täglich antreibt. Wir glauben, dass diese…

    Lesen
  • Was macht digitale Zusammenarbeit effizient? Unsere Kriterien für ein robustes Toolset 2021

    Die Corona-Krise hat Unternehmen und Teams in digitale Arbeitsprozesse gedrängt. Nach dem ersten Schock Anfang 2020 waren die meisten Unternehmen schnell in der Lage ihre notwendigen Kommunikationsanforderungen digital abzubilden. Digitale…

    Lesen
  • Was kostet eigentlich eine Social Media Agentur?

    Wenn es um effektives Marketing geht, führt in dieser Zeit kein Weg an den sozialen Netzwerken vorbei. Im Bereich Social Media Marketing lassen sich spielend und zielgerichtet potenzielle Kund*innen gewinnen…

    Lesen
  • Diese 5 Social Media Marketing Tools sollten Marketer kennen

    Social Media Marketing ist eine Chance für viele Marken und Unternehmen, birgt allerdings zahlreiche Herausforderungen. Schließlich wollen Kanäle, wie LinkedIn, Twitter, Instagram und co. nicht nur eröffnet, sondern auch regelmäßig…

    Lesen

Was kann Rheindigital für Sie tun?